#GlaubAnDenSommer

Erfolgreicher Start der ComputerCamps /
Ab sofort 100% Stornogarantie Stand 23.07.2020


Start der ComputerCamps

Es freut uns riesig, dass wir für fast 600 Mädchen und Jungen das ComputerCamp trotz Corona möglich machen können!
Unser Covid-19 Präventionskonzept, das wir mit dem Update am 10.07. umrissen haben, hat sich in den ersten beiden Camp-Wochen bewährt und das Camp-Feeling kaum geschmälert. Das bestätigt uns das Feedback von BetreuerInnen und Eltern und nicht zuletzt den TeilnehmerInnen. Manchen ist die gebuchte Woche viel zu kurz und sie haben den Aufenthalt im Camp einfach verlängert!
Somit wird das ComputerCamp zum Ferienhighlight nach vielen Wochen Homeschooling.
#FerienImComputerCamp

Spaß und Sicherheit durch Farbcodierung
Die Camps stehen heuer im Zeichen von farblicher Zuordnung. Die TeilnehmerInnen und BetreuerInnen werden farbcodierten Kleingruppen zugeteilt, alle Berührungspunkte im Camp, zB Zimmer, Waschräume, Tische, Garderobe,... sind dementsprechend markiert. Mehrfarbige Gruppenarbeiten oder Unternehmungen werden mit dem nötigen Abstand umgesetzt und wo das nicht reicht, werden unsere BetreuerInnen erfinderisch!

Restplätze mit 100 % Stornogarantie
Durch das Covid-19 Präventionskonzept steht also aktuell einer verantwortungsvollen, soweit als möglich sicheren, und gleichzeitig doch spaßigen und unbeschwerten Umsetzung des ComputerCamps nichts im Wege.
Das ComputerCamp Arlberg ist aktuell fast ausgebucht, am ComputerCamp Ötscher in der Nähe von Wien sind noch Restplätze erhältlich.
Für maximale Sicherheit: bei Buchung ab 23.07.2020 mit 100 % Stornogarantie bis zwei Tage vor Campbeginn

Arlberg
(Vorarlberg, AT)

Status:
Restplätze verfügbar
Buchungen ab 23.07.2020 mit 100% Stornogarantie bis 2 Tage vor Camp-Beginn

Ötscher
(Niederösterreich, AT)

Status:
Restplätze verfügbar
Buchungen ab 23.07.2020 mit 100% Stornogarantie bis 2 Tage vor Camp-Beginn

Durchführung der ComputerCamps in Österreich / Informationen zum Ablauf Stand 10.07.2020

Die ComputerCamps an den Standorten in Österreich (Arlberg, Vorarlberg sowie Ötscher, Wien/Niederösterreich) werden diesen Sommer stattfinden. Das Bundesministerium für Arbeit, Familie und Jugend hat am 08.06.2020 die Durchführung von Sommercamps definitiv gesetzlich erlaubt, mit der Durchführungsverordnung vom 13.06.2020 einen sinnvollen Rahmen geschaffen und auch einen Leitfaden für die Durchführung von Feriencamps veröffentlicht.

Wir alle haben in den letzten Monaten miterlebt, wie sich unser Alltag durch Corona komplett verändert hat. Diese Information ist nicht dazu da, um noch einmal alle Entwicklungen in Bezug auf das Coronavirus zusammenzufassen, vielmehr möchten wir Ihnen dabei helfen noch offene Fragen rund um das Ferienlager Ihrer Kinder zu klären. Für uns hat, wie auch für Sie, eine möglichst sichere aber gleichzeitig auch sinnvolle und spaßige Durchführung unserer Computer-Ferienlager oberste Priorität. Wir tun alles um sicher zu stellen, dass der Aufenthalt das bestmögliche Erlebnis bieten wird. Aufgrund der bestehenden Situation ist jedoch die Einhaltung von gewissen Regelungen und der damit einhergehenden Einschränkungen notwendig.

Allgemeine Information zum Ablauf

Bei Kindern und Jugendlichen ist davon auszugehen, dass Mindestabstände nicht immer adäquat eingehalten werden können. Zudem ist auch das andauernde Tragen eines Mund-Nasen-Schutzes nicht sinnvoll, da mit einer Nicht-Toleranz und dadurch Verunreinigung zu rechnen ist. Andere, altersentsprechende Schutzmaßnahmen müssen daher getroffen werden, um die Möglichkeit einer Ansteckung und Übertragung möglichst zu vermindern. Kern des Präventionskonzepts ist die Einteilung in Kleingruppen auf Basis der österreichischen COVID-19-Lockerungsverordnung. Die Verordnung regelt, dass bei betreuten Ferienlagern mehrere Kleingruppen bis maximal 20 Teilnehmer gebildet werden können. Innerhalb dieser Gruppen entfällt die Einhaltung des Mindestabstands von einem Meter gegenüber Personen, die nicht im gemeinsamen Haushalt leben, und das Tragen von Mund-Nasen-Masken ist nicht verpflichtend. Zwischen den Gruppen ist auch weiterhin ein Mindestabstand von einem Meter einzuhalten.

Kleingruppeneinteilung am ComputerCamp
Am ComputerCamp kommt diese Kleingruppenregelung zur Anwendung und es werden in der Regel drei Kleingruppen gebildet werden. Generell versuchen wir auf das Tragen von Masken zu verzichten und bevorzugen wo sinnvoll möglich den Aufenthalt innerhalb der Kleingruppen. Wo dies nicht möglich ist, ist der Mindestabstand von einem Meter einzuhalten. Dies führt naturgemäß zu gewissen Beschränkungen im Angebot und den Abläufen. Es wird dadurch jedoch auch eine sinnvolle und möglichst sichere Durchführung der Ferienlager ermöglicht. Die Zugehörigkeit zu einer Kleingruppe wird durch eine spezielle Farbe bestimmt. Zugeordnete Personen erhalten ein „Festival-Bändchen“ in dieser Farbe um die Zugehörigkeit stets sofort bestimmen zu können.

Einschulung
Alle unserer BetreuerInnen und LeiterInnen sind zu den geltenden Präventionsmaßnahmen speziell geschult. Ihre Kinder erhalten vor Ort eine altersadäquate Erklärung des Themas und der erforderlichen Hygienemaßnahmen. Entfall der Abstandsregelung innerhalb der Kleingruppen Wie ausgeführt entfällt innerhalb der Kleingruppen die Einhaltung des Mindest-Abstands. Dies beinhaltet die Freizeit-Einheiten, das Essen sowie auch die Schlafräume. In den IT-Kursen wird der Mindest-Abstand eingehalten, da hier Personen aus verschiedenen Kleingruppen zusammenkommen werden. Die Wasch- und Duschräume sind spezifischen Kleingruppen vorbehalten und werden nur von diesen genutzt. Damit ist hier eine maximale Trennung sichergestellt. Beim Essen erfolgt die Ausgabe direkt auf den Tisch und zwischen den Tischen der Kleingruppen ist ein entsprechender Abstand sichergestellt.

Wir sind für Sie da!
Gerade in dieser Zeit, in der es jeden Tag neue Entwicklungen in Bezug auf das Coronavirus gibt, wissen wir, wie wichtig Kommunikation ist. Für offene Fragen oder weitere Informationen stehen wir gerne per e-Mail oder telefonisch zur Verfügung: Kontaktmöglichkeiten

Wir freuen uns, trotz der Einschränkungen, mit diesem Konzept auf eine sicheren und tollen ComputerCamp-Sommer mit euch!

Durchführung der ComputerCamps in Österreich / Absage der Standorte in Deutschland Stand 05.07.2020

Die wichtigste Frage, die sich derzeit unsere TeilnehmerInnen, BetreuerInnen und wir als Organisations-Team stellen, lautet: Finden die ComputerCamps im Sommer statt?

Die gute Nachricht - die ComputerCamps in Österreich können stattfinden

Die ComputerCamps an den Standorten in Österreich (Arlberg, Vorarlberg sowie Ötscher, Wien/Niederösterreich) werden diesen Sommer stattfinden. Das Bundesministerium für Arbeit, Familie und Jugend hat am 08.06.2020 die Durchführung von Sommercamps definitiv gesetzlich erlaubt, mit der Durchführungsverordnung vom 13.06.2020 einen sinnvollen Rahmen geschaffen und auch einen Leitfaden für die Durchführung von Feriencamps veröffentlicht. Diese Regelungen machen nach derzeitigem Stand eine verantwortungsvolle, soweit als möglich sichere, und gleichzeitig doch spaßige und unbeschwerte Durchführung der ComputerCamps für alle TeilnehmerInnen möglich. Die Lockerungsverordnung sieht vor, dass seitens des Veranstalters ein COVID-19-Präventionskonzept erstellt werden muss, welches Schulungen der Betreuer, spezifische Hygienemaßnahmen, organisatorische Maßnahmen und Regelungen enthält. Eine der Regelungen ist die Bildung von Kleingruppen mit maximal 20 Personen. Innerhalb dieser Kleingruppen ist kein Mindestabstand und auch kein Tragen einer Mund-Nasen-Maske notwendig. Zwischen den Gruppen müssen die Abstände auch weiterhin eingehalten werden. Mit dieser Regelung kann eine sinnvolle Durchführung der ComputerCamps nun geplant und organisiert werden.

Wir sind uns unserer Verantwortung gegenüber unserer TeilnehmerInnen und BetreuerInnen voll bewusst. Wir sind dabei nun die genannten Voraussetzungen zu erfüllen, umfangreiche Konzepte zu erstellen, mit den verantwortlichen Stellen Abklärungen zu tätigen und uns auf einen eingeschränkten, aber machbaren und tollen Sommer, vorzubereiten. Wir werden diese Maßnahmen veröffentlichen und auch allen TeilnehmerInnen bzw. Eltern vorab mitteilen, damit sie die höchstmögliche Sicherheit haben und umfassend vor Beginn der Sommercamps informiert sind. Sollten Sie Fragen oder Bedenken haben, stehen wir für Informationen jederzeit zur Verfügung.

Die schlechtere Nachricht - die ComputerCamps in Deutschland müssen leider abgesagt werden - dies betrifft die Standorte Harz, Hessen, Franken und Sauerland

Das ComputerCamp ist im Jahr 2020 in Deutschland an Standorten in vier verschiedenen Bundesländern angedacht gewesen. Leider sind in Deutschland viele unterschiedliche Vorschriften zu beachten - diese sind teilweise bundesweit vorgegeben, teilweise durch die Bundesländer bestimmt und manche sogar von Landkreis zu Landkreis unterschiedlich. Aufgrund der vorgegebenen Beschränkungen im Bereich der unterzubringenden Personen, mit welcher wir keinen wirtschaftlichen Betrieb durchführen können, sowie der zahlreichen bestehenden Unsicherheiten haben wir uns nach langer Diskussion schweren Herzens dazu entschieden unsere Camps an den genannten Standorten für das Jahr 2020 nicht durchführen zu können.

Die massiven verordneten Einschränkungen, mit Kindern und Jugendlichen nicht einhaltbare Hygieneverordnungen, Unsicherheiten welche Regelungen de facto wirklich einzuhalten sein werden, ein in einigen Bundesländern weiterhin aufrechtes Verbot von Gruppenreisen zumindest bis in den Juli und August hinein sowie per Verordnung festgelegte einschränkende Maßnahmen die eine sinnvolle Durchführung für unsere Teilnehmer nicht erlauben würden, machen die Durchführung von Sommercamps für uns unmöglich. 

Wir haben uns daher schweren Herzens zur genannten Entscheidung durchgerungen. Wir haben bis zu Letzt gehofft zumindest einen Teil der Veranstaltungen vor Ort durchführen zu können. Irgendwann ist es jedoch notwendig eine Entscheidung zu treffen, so schmerzhaft diese auch sein mag. 

Harte Zeiten stellen uns alle vor Herausforderungen. Unser leidenschaftliches Team gibt das Beste, um auch diesen Sommer zu einem unvergesslichen Erlebnis für alle Beteiligten zu machen. Wir bedauern deshalb umso mehr, dass uns dies für unsere Standorte in Deutschland aufgrund der Umstände nicht möglich sein wird. Es ist uns bewusst, dass Sie den Sommer schon seit langem planen und sich jedes Kind, genau wie wir, auf das ComputerCamp freut. Es besteht daher die Möglichkeit die Teilnahme auf einen Standort in Österreich umzubuchen.

Die ComputerCamps in Deutschland werden im Jahr 2021 wieder stattfinden

Der Abschied ist jedoch nur von kurzer Dauer. Für das Jahr 2020 ist die Zeit zu knapp alle unterschiedlichen Vorschriften zu erfüllen und umzusetzen. Für das Jahr 2021 werden wir aber an den bestehenden Standorten wieder präsent sein und die ComputerCamps durchführen. Wir freuen uns bereits darauf, mit euch wieder durch zu starten!

Was sind die nächsten Schritte betreffend der Absage der Standorte in Deutschland - was muß ich tun ?

Zunächst einmal: aktuell müssen Sie gar nichts tun, außer Sie möchten umbuchen. Um den Rest kümmern wir uns und kommen auf Sie zu. Folgende Möglichkeiten bestehen:

  • Umbuchung kostenlos auf einen anderen Standort und Termin/Kurs. Die ComputerCamp-Wochen an den Standorten Arlberg und Ötscher finden statt. Wer umbuchen möchte kontaktiert uns bitte so rasch als möglich per e-Mail unter office@computercamp.at. Die verfügbaren Plätze in Österreich sind begrenzt. Wir sind bemüht alle angefragten Umbuchungen möglich zu machen.
     
  • Erhalt eines Gutschein über den bereits bezahlten Betrag (verfällt niemals, auch auf andere Personen übertragbar).
     
  • Rückzahlung der geleisteten Anzahlung

Mit der Nutzung der Gutschein-Möglichkeit unterstützen Sie das ComputerCamp in diesen für uns alle schwierigen Zeiten. Der Gutschein wird in voller Höhe ausgestellt, verfällt niemals und kann auch auf andere Personen übertragen werden. Gemeinsam können wir uns dann auf den ComputerCamp-Sommer 2021 freuen! Wir bedanken uns bereits jetzt bei allen, welche diese Möglichkeit in Anspruch nehmen werden!

Der Ablauf ist wie folgt: für alle abgesagten Standorte erhalten Sie in Kürze per e-Mail einen automatisch generierten Voucher mit dem von Ihnen einbezahlten Betrag ausgestellt. Dieser Voucher ist lebenslang gültig und auch auf andere Personen übertragbar. Zusammen mit dem Voucher erhalten Sie auch alle Informationen, wie eine Einlösung, Rückzahlung oder Übertragung vorgenommen werden kann.

ComputerCamp Virtual - auf einen späteren Starttermin, frühestens im Herbst, verschoben

In den letzten Wochen ist neben unzähligen Abklärungen mit Gesundheitsbehörden, Jugendheimen, staatlichen Stellen, etc. unheimlich viel kreative Kraft, Aufwand und Planungsarbeit in das ComputerCamp Virtual gefloßen. Das ComputerCamp Virtual ist die online Variante der ComputerCamps und dabei viel mehr als nur ein Online Computer-Kurs. Es ist ein Online-Ferienlager mit Workshops, Kursen, Freizeiteinheiten, Shows und vor allem einem: dem berühmten Camp-Feeling, das uns so besonders und einzigartig macht.

Ein solches ComputerCamp Virtual ist aber auch noch aufwändiger umzusetzen, als ein erprobtes Vor-Ort Camp, das wir in mehr als 25 Jahren perfektioniert und verfeinert haben. Das ComputerCamp Virtual wäre unser vollständiger Ersatz bei einem Totalausfall der Vor-Ort Camps gewesen.

Nun, da absehbar ist, dass zumindest einige Standorte und ComputerCamps durchgeführt werden können, möchten wir unsere volle Kraft und unseren Einsatz auf die Durchführung dieser Vor-Ort Camps setzen. Denn es gibt so viel mehr zu tun als in einem "normalen" Jahr: detaillierte Hygienekonzepte sind auszuarbeiten, Hygienemittel zu beschaffen, BetreuerInnen neu und anders zu schulen, Spiele und Workshops mit Distanz zu entwickeln und generell alles für die Sicherheit unserer BetreuerInnen und unserer TeilnehmerInnen zu tun. Daher haben wir die Entscheidung getroffen, den Starttermin des ComputerCamp Virtual auf nach dieser Saison zu verschieben. Das Konzept ist zu gut, um es nicht umzusetzen - in der verbleibenden restlichen Zeit bis zum Beginn der Vor-Ort Camps muss unser Fokus aber nun auf deren Umsetzung liegen.

Wir danken für Ihr Verständnis und bitten noch um etwas Geduld, bis wir unsere Möglichkeiten für den Sommer sicher und sinnvoll kommunizieren können. Wir tun alles dafür, dass auch im Sommer 2020 niemand auf das geliebte ComputerCamp-Erlebnis verzichten muss.

#GlaubAnDenSommer
 

Details zu den Standorten:

Aktueller Informationen zur Entwicklung und neuer Zahlungstermin Stand 26.05.2020

Die wichtigste Frage, die sich derzeit unsere TeilnehmerInnen, BetreuerInnen und wir als Organisations-Team stellen, lautet: Finden die ComputerCamps im Sommer statt?
In den letzten Tagen und Wochen zeichnen sich zunehmen Lockerungen der Maßnahmen und Reisewarnungen (ab 15.06. voraussichtlich wieder freier Personenverekehr zwischen Österreich, Deutschland und der Schweiz / Liechtenstein) ab. Zudem werden langsam verbindlichere Regelungen und gesetzliche Grundlagen verlautbart. Allerdings ist vieles noch weiter in Bewegung und gerade die Details sind noch unklar.

Wir sind uns unserer Verantwortung gegenüber unserer TeilnehmerInnen und BetreuerInnen sehr wohl bewusst und klären deshalb gewissenhaft mit den verantwortlichen Stellen die jeweils anzuwendenden Hygienemaßnahmen und Vorschriften an den einzelnen Standorten ab. Aufgrund der teilweise noch fehlenden Grundlagen, unterschiedlichen Gegebenheiten (Länder, Bund, Bundesländer, Bezirke, etc.) und Entscheidungen der Gesundheitsbehörden können wir aktuell keine endgültigen Aussagen treffen.

Sie fühlen sich unsicher? Das ist verständlich. Wir können auch noch nicht alle offenen Fragen beantworten. Und bitten daher, gemeinsam mit uns noch etwas länger durchzuhalten, um fundierte und für alle Beteiligten sinnvolle Antworten und Lösungen anbieten zu können. Denn eines ist sicher: wir werden die ComputerCamps nur durchführen, wenn sie sicher, sinnvoll und vorallem: mit Spaß für unsere TeilnehmerInnen durchführbar sind.

Um diese Unsicherheit für Sie etwas zu entschärfen, verschieben wir den Zahlungstermin für die Restzahlung um drei Wochen nach hinten:

  • Verlängerung der Zahlungsfrist
    Um die allgemeine Unsicherheit nicht auf Sie zu übertragen, verlängern wir die Einzahlungsfrist für die Überweisung der (Rest-) Zahlung des Teilnahmebetrages auf den 22. Juni 2020. Wir hoffen eine Woche zuvor, am 15.06., verbindliche Informationen für alle Standorte vorab veröffentlichen zu können.

Wir danken für Ihr Verständnis und bitten noch um etwas Geduld, bis wir unsere Möglichkeiten für den Sommer sicher und sinnvoll kommunizieren können. Wir tun alles dafür, dass auch im Sommer 2020 niemand auf das geliebte ComputerCamp-Erlebnis verzichten muss.

#GlaubAnDenSommer

UPDATE 11.05.2020: Zu unserer geplanten Umsetzung

Nahen des Fälligkeitstermins für die Restzahlungen - aktueller Stand und Vorgehensweise: Auch wenn derzeit ständig weitere Lockerungen von Seiten des Gesetzgebers vorgenommen werden, gibt es leider nach wie vor keine gesicherten Auskünfte den Sommer betreffend. Es sind noch fast zwei Monate bis zum Beginn der Camps . Wir setzen alles daran - sofern gesundheitlich und inhaltlich sinnvoll - dass wir unsere ComputerCamps vor Ort durchführen können. Wir werden rechtzeitig, voraussichtlich spätestens in der Woche ab dem 25. Mai, nähere Informationen zur Durchführung und zum Zeitpunkt der Restzahlung bekannt geben.

Dann werden wir auch bekanntgeben, ob wir alle Campwochen wie geplant umsetzen werden, ob alle Standorte im Zuge der Reisebeschränkungen gebucht werden dürfen und inwieweit Umbuchungen umsetzbar sein werden.

Auch wenn unser aller Ungeduld täglich größer wird, bitten wir darum, rechtliche Beschlüsse und unsere Bekanntgabe abzuwarten. Daumen drücken ist erlaubt!

Informationen zum ComputerCamp und COVID-19

Stand: 21.04.2020

Sehr geehrte Eltern!
Sehr geehrte TeilnehmerInnen!
Liebe ComputerCamp-Familie und -Freunde!

Seit über 28 Jahren veranstalten wir ComputerCamps mit dem Anspruch, mehr als „nur“ ein Ferienlager zu sein. Innovative IT-Trainings, packende Freizeit-Action und das berühmte Camp-Feeling machen den Unterschied. Diese Mischung sowie das Miteinander und Füreinander sind es, was unsere Feriencamps einzigartig und unverwechselbar machen.

Seit Beginn haben wir zehntausende TeilnehmerInnen begrüßen dürfen. Viele TeilnehmerInnen aus den Anfangsjahren kontaktieren uns noch regelmäßig. Aus BetreuerInnen und MitarbeiterInnen sind FreundInnen geworden. Und viele Eltern wissen unsere persönliche und leidenschaftliche Hingabe für unsere Arbeit Jahr für Jahr zu schätzen. Und genau dieser Zusammenhalt der ComputerCamp-Community stellt sicher, dass wir gemeinsam auch die größten Herausforderungen bewältigen können.

Das ComputerCamp hat in diesen fast 30 Jahren schon viele Schwierigkeiten überstanden. Doch nicht einmal die Finanzkrise 2008/2009 hat uns vor eine solche Herausforderung gestellt, wie es die gerade stattfindenden COVID-19-Krise tut. Unser gesamtes Team aus acht langjährigen MitarbeiterInnen und FreundInnen in fixer Anstellung, sowie unsere fast 100 IT- und Freizeit-TrainerInnen, arbeiten seit letztem September daran, die ComputerCamp-Saison 2020 wieder zu einem unvergesslichen Erlebnis für altbekannte und neue TeilnehmerInnen zu machen. Und genau diese mit viel Leidenschaft arbeitenden Personen haben zugestimmt, auf einen Teil ihres Gehalts zu verzichten, um so gemeinsam mit uns Kosten zu reduzieren und das ComputerCamp durch diese schwere Zeit zu bringen.

In jeder Krise steckt aber auch eine Chance. Und wir sind uns sicher, dass unsere Leidenschaft, unsere Hingabe und unser jahrzehntelanges Know-How unsere Stärken sind, die uns an dieser Krise wachsen lassen und neue Möglichkeiten eröffnen werden.

Das Wichtigste:
Die Sommer-Veranstaltungen sind nicht abgesagt. #GlaubAnDenSommer

 

Das ComputerCamp fällt nicht unter die Definition einer Großveranstaltung. Zudem sind Kinder und Jugendliche nach derzeitigem Stand nur begrenzt Träger bzw. Verbreiter des COVID-19-Virus. Aber es gilt, die Entwicklungen der nächsten Wochen und Monate abzuwarten. Auch wenn die Veranstaltungen erlaubt bleiben, wird es abzuwägen gelten, ob die notwendigen Hygiene-Maßnahmen und potentiellen Einschränkungen einen sinnvollen Camp-Betrieb erlauben. Wir sind hier in enger Abklärung mit den jeweiligen lokalen Behörden (Deutschland, Österreich, jeweilige Bundesländer), um die bestmögliche Variante für jeden unserer Standorte zu erreichen.

Es sind noch knapp drei Monate bis zum Sommer – bis dahin kann und wird sich noch vieles ändern. Vor allem wenn man bedenkt, was sich in den letzten vier Wochen getan hat, sind drei Monate nach vorne noch eine sehr lange Zeit.

Wir sind gerüstet

Sofern eine sinnvolle gesunde Durchführung der Vor-Ort-Camps im Sommer möglich sein wird, liegt darauf unser Hauptaugenmerk. Wir arbeiten weiter darauf hin und bereiten alles vor. Wir sind aber auch flexibel genug, um alternative Angebote bei Reiseeinschränkungen bieten zu können, sodass niemand auf das geliebte ComputerCamp-Erlebnis verzichten muss.

Weiter unten finden sich Antworten auf Fragen, die sich viele von uns derzeit stellen. Wir werden diese Seite regelmäßig aktualisieren und neue Informationen veröffentlichen, sobald diese zur Verfügung stehen.

Passt auf euch und auf eure Gegenüber auf und bleibt gesund!

Christian, Felix und Mario für das gesamte ComputerCamp-Team

Christian

28 Jahre beim ComputerCamp

    Felix

    14 Jahre beim ComputerCamp

      Mario

      13 Jahre beim ComputerCamp